Frühling in Sardinien

 

29.April – 05. Mai 2020

 

© rapp Busreisen1. Tag Abfahrt am Morgen, Fahrt über Lindau – Chur- San Bernardino-Tunnel, vorbei an Mailand, Genua nach Livorno. Überfahrt mit der Fähre nach Sardinien in 2 Bett Kabinen innen. Da unsere Fähre erst gegen 22 Uhr ablegt, werden wir, bevor wir an Bord gehen, noch auf dem Festland in einem guten Restaurant zu Abend essen.

2. Tag Ihr Sardinienurlaub beginnt in Olbia – nach dem Frühstück an Bord, erwartet uns unsere Reiseleiterin Rina, um uns ihre Heimatinsel zu zeigen. Wir beginnen die Erkundung mit dem Ort der seit 50 Jahren von Sardinien Urlaubern jeder Art besucht wird: die Costa Smeralda. Nach den ersten Eindrücken der wunderschönen Küste und Nobelferienorte, führt uns unser Weg aber ins Inland. Küste und Berge, das ist Sardinien. Das Gebirge um Tempio Pausania erlaubt uns einen Rundblick ins Granit- und Korkzentrum von diesem Teil der Insel und nachdem wir Ihnen die Geheimnisse der Korkverarbeitung gezeigt haben, genießen Sie ein typisch sardisches Mittagessen. Von hier geht es weiter zur Westküste, in Richtung Alghero zu unserem Hotel Rina. Abendessen und Übernachtung

3. Tag Heute erkunden wir „Klein Barcelona“, so wird Alghero auch genannt. Gassen, Gebäude, Kirchen und die mittelalterliche Wehrmauer , zur Seeseite. Alles in Alghero lädt zum Bummeln und Erkunden ein. Nach einer Stadtführung und der Mittagszeit zur freien Verfügung, erwartet Sie die Erkundung der Umgebung und Küste von Alghero mit dem Boot. Wir fahren zur Neptuns-Grotte, eine atemberaubende Küste und dann eine der schönsten Tropfsteinhöhlen am westlichsten Punkt von Sardinien , beenden den heutigen Tag in Alghero. Abendessen und Übernachtung

4. Tag Wir erkunden heute eine der wildesten und unberührtesten Küsten von Sardinien. In Richtung Süden fahren wir zur Korallenriviera nach Bosa. Kaum ein Fahrzeug ist zu sehen, aber die Natur ist einzigartig. Bosa liegt als eine der wenigen Städte an einem Fluss, dem Temo, nur 2 km von seiner Mündung entfernt. Die Flusspromenade, das ehemalige Gerberviertel, Handwerk und Weinproduktion sind neben Tourismus heute die Anziehungspunkte dieser schönen Altstadt, die wir gemeinsam erkunden werden. Durch das Anbaugebiet des Malvasia- Weins fahren wir nach Tinnura, einem typischen Bauerndorf im Westen von Sardinien. Auch wenn wir nicht das Landleben direkt sehen können, zeigen uns die eindrucksvollen Wandmalereien im ganzen Dorf das Leben der Sarden von früher und heute. Die Anwohner sind stolz auf Ihre „Murales“ und stellen gern ihre Wohnhäuser und Piazzas als Leinwände zur Verfügung. Rückfahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft nach Alghero . Abendessen und Übernachtung

© rapp Busreisen5. Tag Asinara, das ist eine Insel vor der Insel, heute ein Nationalpark, früher ein Gefängnis. Heute zeigen wir Ihnen eine der versteckten Perlen von Sardinien. Die Fahrt geht nach Stintino, wo ein Boot uns bei einer kleinen Überfahrt, nach Asinara bringt. Seit über 170 Jahre darf niemand auf der Insel „wohnen“, sie war Gefängnis und dann direkt Nationalpark. Auch heute hat nur 1 Person Wohnrecht, ein ehemaliger Gefängniswärter. Die Natur und die Tierwelt sind die Anziehungspunkte auf diesem Eiland und die Strände und Buchten haben die Farben der Karibik. Vor der Nord/Westküste von Sardinien nutzen die Zugvögel auf ihren jährlichen Wanderungen, diesen Wellenbrecher und Kontroll- und Beringungsstationen öffnen, gern ihre Türen. Wir erkunden mit inseleigenen Fahrzeugen dieses Naturschauspiel –mit Fotostopps, Besichtigungen der vierbeinigen Bewohner und am Nachmittag bringt uns das Boot wieder nach Stintino zurück. Abendessen und Übernachtung

6. Tag Heute ist leider schon wieder Zeit zum Koffer laden. Über die Nordküste führt uns die Reise nach Castelsardo. Die wechselhafte Geschichte Sardiniens hat seine Spuren in der 900 Jahre alten Stadt hinterlassen. Wie ein Nest wurde sie über dem Meer errichtet und verwinkelte Gassen und Wege erlauben nach jeder Abzweigung neue Einblicke auf die Stadt oder über das Meer .Nachdem wir die Stadt gemeinsam erkundet haben, besuchen wir das Wahrzeichen von Castelsardo, den Elefantenfelsen. Über die Paradiesküste fahren wir weiter gegen Osten. Mit Blick auf Korsika das nur 12 km entfernt liegt, erreichen wir Santa Teresa, den nördlichsten Punkt von Sardinien. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zu einer alten Freundin, Monica, wo wir bei einem typischen Abendessen und einem Glass Canonau-Rotwein nochmal die Eindrücke und Genüsse von Sardinien auf uns wirken lassen können, bevor wir uns in Olbia wieder auf der Fähre begeben. Rückfahrt zum Festland mit der Fähre, Übernachtung an Bord

7. Tag Nach dem Frühstück an Bord betreten wir wieder das Festland und fahren mit unserem Bus der Heimat zu.

 

  © rapp BusreisenUnsere Leistungen:
- Fahrt im modernen Luxus-Reisebus mit Klima, Küche, WC
- Fährüberfahrten ab Livorno nach Olbia und zurück mit Übernachtungen in 2-Bett-Kabinen
- 2 x Frühstück an Bord
- Abendessen im Restaurant (Festland) 1. Tag
- 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ****Hotel Rina in Alghero inkl. Kurtaxe
- 4 Abendessen im Hotel
- Begrüßungscocktail
- Abendessen am letzten Abend im Restaurant
- Reiseleitung vom 2 bis 6 Tag
- typ. sard. Mittagessen am 2. Tag
- Eintritt Korkverarbeitung und Kirche Saccargia
- Ausflug Insel Asinara (Boot, Bimmelbahn, Vogelauffangstation Wert 50 €)
- Bootsausflug Grotte
- kleine Weinprobe in Bosa
- Busfahrt Castelsardo
- Sektempfang im Bus

 

Preis pro Person 875,--
EZ-Zuschlag (nur Hotel)  90,--
EZ-Zuschlag Fähre Innenkabine €   65,--
EZ-Zuschlag Fähre Außenkabine 80,--
Zuschlag Außenkabine DZ 20,--