Nordkap und Lofoten mit Arctic Express

 

25. Juni – 06. Juli 2020

 

© Fa. Service Reisen, Gießen1. Tag Do., 25.06.2020 Travemünde – Einschiffung – ca. 775 km
Anreise nach Travemünde über die A7 und A1 mit Abendessen im Raum Lübeck. Am späten Abend werden Sie am Fährhafen zur Einschiffung auf eine Fähre der Finnlines erwartet. Übernachtung in 2 Bett Kabinen (Stockbetten) an Bord.

2. Tag Freitag, 26.06.2020 Auf See
Nachts um 3.00 Uhr legt die Fähre in Richtung Finnland ab. Vormittags steht ein reichhaltiges Brunchbuffet für Sie bereit. Die kalten und warmen Köstlichkeiten sind ein guter Start in den Tag. Entspannen Sie heute den ganzen Tag auf See und genießen Sie die herrlich frische Seeluft und das Buffet-Abendessen. Sie übernachten wieder an Bord.

3. Tag Samstag, 27.06.2020 Helsinki – Zugfahrt – Jyväskylä ca. 275 km
In Helsinki verbindet sich die nordische Lebensweise mit einem Hauch östlicher Mystik. Die Stadt ist sehr großzügig mit viel Grün angelegt und bietet viel Sehenswertes: Architektonische Meisterwerke aus verschiedenen Epochen, Parks, Museen und Galerien. Die Stadt ist vor allem bekannt für ihre Kirchen, z.B. die Uspenski-Kathedrale, den Dom oder die Felsenkirche. Sehenswert sind auch der Senatsplatz, das Sibelius-Denkmal sowie das Regierungspalais. Bei einer 3 stündigen Stadtführung wird uns viel Sehenswertes gezeigt. Wenn Sie finnische Köstlichkeiten einkaufen oder probieren möchten, sollten Sie in der Markthalle Hakaniemi vorbei schauen. In der über 100 Jahre alten Halle, etwas nördlich des Zentrums, finden Sie eine große Auswahl frischer Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Fisch. Auch belegte Brote, Suppen und finnische Delikatessen werden angeboten. Probieren Sie zum Bespiel eine Korvapuusti – eine gebackene Hefeschnecke. Am Nachmittag drehen Sie ein paar Runden mit dem SkyWheel und lernen so Helsinki auch noch aus der Vogelperspektive kennen, bevor wir in den Arctic Express einsteigen, der uns in 3.5 Std. nach Jyväskylä, der Hauptstadt der Provinz Mittelfinnland bringt. Das Stadtbild von Jyväskylä wurde stark durch den Architekten Alvar Aalto geprägt, der hier über dreißig Gebäude entworfen hat. Vom Wasserturm im Park Harjapuisto bietet sich ein weiter Blick über die Wald- und Seenlandschaft der Umgebung. Abendessen und Übernachtung im Hotel

© Fa. Service Reisen, Gießen4. Tag Sonntag, 28.06.2020 Jyväskylä – Luosto ca. 660 km
Ihr Weg führt Sie weiter durch die finnische Seenplatte mit ihrem reizvollen Mosaik aus Wasser, Inseln und Wäldern. Am Bottnischen Meerbusen liegt Oulu, die größte Stadt Nordfinnlands. Sehenswert sind unter anderem der Dom, das hübsche Rathaus. Über Kemi folgen Sie dem Fluss Kemijöki nach Rovaniemi, der bedeutendsten Stadt Finnisch Lapplands. Hier findet man zahlreiche Gebäude des berühmten Architekten Alvar Aalto sowie interessante Museen, zum Beispiel das „Arktikum“ mit Ausstellungen zur Natur und Kultur der arktischen Region. Einige Kilometer nördlich der Stadt, am Polarkreis, liegt eine vielbesuchte Attraktion – das ganzjährig geöffnete Weihnachtsmanndorf. Sie folgen der Eismeerstraße und erreichen bald Luosto. Das Wintersportzentrum liegt am gleichnamigen, 514 m hohen Fjell, am Rande des Pyhä-Luosto-Nationalparks. Abendessen und Übernachtung im Hotel

5. Tag Montag, 29.06.2020 Luosto – Nordkapinsel ca. 651 km
Über Ivalo geht es weiter an den Inarisee, den „Heiligen See der Samen“. An seinem Westufer liegt Inari, hier befinden sich u.a. die parlamentarische Vertretung der Samen Finnlands und ein Freilichtmuseum mit dem Sami-Museum Siida. Die weitere Route führt durch eine beinahe menschenleere Wildnis zur finnisch-norwegischen Grenze bei Karigasniemi und nach Karasjok. Der Ort liegt am Rand der Hochebene Finnmarksvidda und ist ein Zentrum der norwegischen Samen. Über Lakselv geht es weiter an den Porsangerfjord – den längsten Fjord Nordnorwegens, und durch den Nordkaptunnel auf die Insel Mageröya. Honningsvag, die Hauptstadt der Insel, wird täglich von den Hurtigruten und auch von vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Am Abend steht dann einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm: Der Besuch des etwa 300 m steil aus dem Eismeer aufragenden Nordkapfelsens und hoffentlich auch der einmalige Anblick der Mitternachtssonne. Die Nordkaphalle, die zum Teil unterirdisch in den Fels gebaut wurde, bietet u.a. eine Aussichtsplattform, eine Ausstellung über die Geschichte des Nordkaps, ein Restaurant mit fantastischer Aussicht und eine Bar. Im Postamt können Sie Briefmarken sowie ein Nordkap-Zertifikat erwerben und einen speziellen Nordkap-Poststempel erhalten. Ein spektakulärer Film auf Panorama-Leinwand nimmt Sie außerdem mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten.

6. Tag Die© Fa. Service Reisen, Gießennstag, 30.06.2020 Nordkapinsel – Tromsö ca. 490 km
Durch den Nordkaptunnel geht es zurück auf das Festland und entlang des Porsangerfjordes nach Alta. Der Ort ist für die prähistorischen Felsritzungen (Weltkulturerbe!) und die neue Kathedrale der Nordlichter bekannt. Auf dem Weg nach Süden werden die zerklüftete Fjordlandschaft und der Ausblick auf die Küste vom Kvaenangenfjell Sie sicher beeindrucken. Nun folgen zwei kurze Fährüberfahrten über den Lyngen- und den Ullsfjord sowie das Panorama der Lyngenalpen – für viele das schönste Gebirge Skandinaviens. Gefallen wird Ihnen bestimmt auch die lebhafte Stadt Tromsö. Die nördlichste Universität der Welt, die nördlichste Brauerei der Welt oder die weithin bekannte Eismeerkathedrale – Tromsö hat einiges zu bieten. Berühmte Polarforscher wie Nansen und Amundsen starteten hier einst ihre Expeditionen. Eine wunderbare Aussicht über die Stadt hat man vom Storsteinen, der mit einer Seilbahn zu erreichen ist.

7. Tag Mittwoch, 01.07.2020 Tromsö – Lofoten ca. 420 km
Durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft geht es weiter nach Süden.
Sie sehen heute außerdem den großen Ofotfjorden, die Insel Hinnoya und den schmalen Raftsund, der die Inselgruppe der Vesteralen mit den Lofoten verbindet. Die weitere Strecke zählt zu den Nationalen Landschaftsrouten: Diese bieten neben der großartigen Natur auch tolle Aussichtspunkte, Servicegebäude sowie Park- und Rastplätze – viele davon künstlerisch gestaltet. Die Route über die Lofoten wird geprägt durch steil aufragende Berge, die offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Inselgruppe ist Svolvaer. Der Ort ist bekannt für das Nordnorwegische Künstlerzentrum und die Eisgalerie „Magic Ice“, in der man umgeben von kunstvollen Eis-Skulpturen seinen Drink genießen kann.

© Fa. Service Reisen, Gießen8. Tag Donnerstag, 02.07.2020 Lofoten – Mo I Rana ca. 355 km
Die Fähre von Svolvaer nach Skutvik bringt Sie in ca. 2 Std. wieder aufs Festland. Über eine tunnel- und brückenreiche Strecke erreichen Sie Fauske – bekannt für seine Marmor-Steinbrüche. Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie dann wieder den Polarkreis und können einen Stopp im Polarkreiscenter einlegen. Über den Bergwerksort Storforshei erreichen Sie Mo I Rana, eine Hafen- und Industriestadt am Ranafjord. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur „Der Mann im Meer“.

9. Tag Freitag, 03.07.2020 Mo I Rana – Trondheim ca. 480 km
Die Stadt Mosjöen, in der es gut erhaltene, hübsche Holzhäuser gibt, liegt auf Ihrem Weg nach Süden. Sie kommen durch dichte Wälder, vorbei am Namsskogan Familienpark mit seinen vielen nordischen Tieren sowie an der längsten Lachstreppe Europas. Es folgen geschichtsträchtige Regionen: Im Raum Steinkjer findet man tausende Jahre alte Felsritzungen, u.a. das berühmte lebensgroße Rentier „Bolareinen“. Weiter südlich, bei Verdal, fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad statt. Ihr Tagesziel ist die Universitätsstadt Trondheim. Der berühmte Nidarosdom ist das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens, außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischofpalast und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluß Nidelv und die Brücke Bybrua sind hübsche Fotomotive.

10. Tag Samstag, 04.07.2020 Trondheim – Oslo ca. 495 km
Dichte Wälder, rauschende Flüsse und die einsame Landschaft des Dovrefjells erleben Sie auf Ihrem Weg nach Süden. Das Dovrefjell wird dominiert vom 2286m hohen Snöhetta und ist bekannt für seine Moschusochsenherde, die einzige auf dem europäischen Festland. Über Dombas und vorbei am Rondane Nationalpark kommen Sie in das Gudbrandsdal, das von einer gut erhaltenen Bauernkultur gekennzeichnet ist. In Ringebu können Sie die Stabkirche bewundern (kurzer Abstecher), bevor Sie das Städtchen Lillehammer erreichen, das durch die Winterolympiade 1994 weltweit bekannt wurde. Die Route führt nun weiter entlang des Mjösa, dem größten See Norwegens, nach Süden bis Sie Oslo erreichen. Abendessen und Übernachtung

11. Tag Sonntag, 05.07.2020 Hamar – Oslo – Göteborg –© rapp Busreisen Fährüberfahrt ca. 290 km
In Oslo findet man eine wunderbare Verbindung von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Bei Ihrer Stadtführung sehen Sie z.B. das königliche Schloss, den Vigeland-Park mit seinen eindrucksvollen Skulpturen, die Sprungschanze auf dem Holmenkollen, die spektakuläre neue Oper oder die Festung Akershus. In Richtung Süden geht es dann weiter über Sarpsborg zur norwegisch-schwedischen Grenze bei der Svinesund-Brücke. Im weiteren Verlauf der Strecke kommt man an den berühmten Felsbildern (Hällristningar) von Tanum vorbei, die von Menschen der Bronzezeit 1800 – 400 v.Chr. geschaffen wurden, und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Weiter geht es parallel zur schwedischen Westküste nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens. Am späten Nachmittag werden Sie am Fährhafen erwartet. Die Fähre der Stena Line bringt Sie über Nacht bequem nach Kiel. Buffetabendessen und Übernachtung in 2-Bett-Kabinen Stockbetten innen. Das Schiff verfügt unter anderem über Restaurants und Bars, ein Casino, den Stena-Shop, ein Kino und eine2020 Kiel – Heimreise ca. 800 km
Bevor der Urlaub endgültig zu Ende geht, erfreuen Sie sich n Nachtclub.

12. Tag Montag, 06.07.noch einmal an einem leckeren skandinavischen Frühstück! Gegen 09.15 Uhr legt die Fähre in Kiel an, von hier aus treten Sie die letzte Etappe Ihrer Heimreise an.

Unsere Leistungen:
- Fahrt im modernen Reisebus mit Klima, Küche, WC
- Abendessen im Raum Lübeck
- Fährüberfahrt Travemünde-Helsinki mit Brunchbuffet, Abendbuffet und Frühstücksbuffet in 2-Bett Kabinen innen Etagenbetten
- 8 Übernachtungen mit Halbpension in sehr guten Hotels
- 3 Std. Stadtführung Helsinki
- Fahrt mit dem Sky Wheel Helsinki
- Zugfahrt mit dem Arctic Express von Helsinki nach Jyväskylä Bild: rapp Busreisen
- Eintritt Nordkaphalle und –plateau
- Fährüberfahrten Olderdalen-Lyngseidet, Svensby-Breivikeidet, Svolvaer-Skutvik
- 2 Std. Stadtführung Tromsö
- Eintritt Eismeer-Kathedrale
- Eintritt Stabkirche Ringebu
- 3 Std. Stadtführung Oslo
- Fährüberfahrt Göteborg – Kiel in 2-Bett Kabinen innen Etagenbetten mit Abendbuffet und Frühstücksbuffet

 

Preis bei 20 Reiseteilnehmer 1.880,--
Preis bei 25 Reiseteilnehmer 1.799,-
EZ-Zuschlag für Hotelübernachtungen €  405,--
Aufpreis für Einbettkabinen innen (Fähren) €  259,--
Aufpreis für 2-Bett Kabinen außen €  82,--
Aufpreis für 2-Bett Kabinen innen nebeneinander €  12,--
     

Bei fester Anmeldung bis zum 31.12.2019 erhalten Sie pro Person 50 € Ermäßigung.